Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
The potential of Regional Integration Agreements (RIAs) in enhancing the credibility of reform : the case of the Syrian-European association agreement / Anja Zorob
VerfasserZorob, Anja In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Anja Zorob
ErschienenHamburg : GIGA, 2007
UmfangOnline-Ressource (PDF-Datei: 36 S., 762 KB) : graph. Darst.
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
SerieGIGA working papers ; 51
DokumenttypE-Book
SchlagwörterOnline-Publikation In Wikipedia suchen nach Online-Publikation
URL
URNurn:nbn:de:gbv:3:5-46204 Persistent Identifier (URN)
Dateien
The potential of Regional Integration Agreements (RIAs) in enhancing the credibility of reform [0.74 mb]
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Der Effekt der Verankerung von Reformen und die Erhöhung ihrer Glaubwürdigkeit (Lock-in-Effekt) gilt allgemein als einer der wichtigsten Effekte der regionalen Integration. Aufbauend auf einer detaillierten Betrachtung der theoretischen Debatte zum "Lock-in-Effekt" wird in diesem Papier ein allgemeiner Analyserahmen entworfen, der dazu dient, die Fähigkeit von RIA als Mechanismen der Signalisierung und Selbstbindung zu bewerten. Im anschließenden zweiten Teil wird dieser Analyserahmen auf das Beispiel des Syrisch-Europäischen Assoziierungsabkommens angewendet. Syrien initialisierte im Oktober 2004 ein Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union. Zweieinhalb Jahre später ist dieses Abkommen noch immer nicht formell unterzeichnet. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass das Syrisch-Europäische Assoziierungsabkommen - sollte es in Kraft treten - trotz einiger Mängel einen adäquaten Mechanismus der Signalisierung und Selbstbindung liefern und dazu beitragen kann, die Glaubwürdigkeit des syrischen Reformprozesses in - und außerhalb des Landes zu verbessern. Eine wesentliche Schwäche des Abkommensentwurfs liegt allerdings in mangelnden Anreizen für eine "Belohnung der guten Politik".

Schlagwörter
The effect of "locking-in" economic reform and enhancing its credibility is generally regarded as one of the most important potential effects of regional integration. Based on a detailed review of the theoretical debate this paper develops a general framework for assessment to evaluate the ability of RIAs to serve as effective mechanisms for "commitment" and "signalling". In the second part this assessment framework is applied to the case of the Syrian-European Association Agreement (AA). Syria initialled an AA with the European Union in October 2004 but two and a half years later this agreement is still pending formal signature. The empirical findings of this study show that despite several shortcomings the Syrian-European AA if it were to come into force should be able to deliver an appropriate mechanism for signalling and commitment and thus to improve the credibility of the Syrian process of reform at home and abroad. A major loophole of the agreement however is represented by its lack of incentives to increase the "rewards for good policy". -- Regional integration ; Credibility ; Commitment ; Signalling ; European Mediterranean Partnership ; Syria