Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Nahostpolitiker wider Willen? : Der israelisch-palästinensische Konflikt als Herausforderung für Barack Obama / Martin Beck
VerfasserBeck, Martin In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Martin Beck
KörperschaftGIGA Institute of Middle East Studies <Hamburg> In Wikipedia suchen nach GIGA Institute of Middle East Studies
ErschienenHamburg : GIGA German Institute of Global and Area Studies, Institut für Nahost-Studien, 2009 ; Halle (Saale) : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2009
AnbieterHalle (Saale) : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
UmfangOnline Ressource (8 S.) : Lit.Hinw.
SpracheDeutsch
SerieGIGA-focus / Nahost ; 2009,2
DokumenttypE-Book
SchlagwörterAußenpolitik In Wikipedia suchen nach Außenpolitik / Nahostkonflikt In Wikipedia suchen nach Nahostkonflikt / Vereinigte Staaten In Wikipedia suchen nach Vereinigte Staaten / Außenpolitik einzelner Staaten In Wikipedia suchen nach Außenpolitik einzelner Staaten
URL
URNurn:nbn:de:gbv:3:5-52605 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Nahostpolitiker wider Willen? [0.54 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Schlagwörter
Die friedliche Beilegung des israelisch-palästinensischen Konfliktes ist eine schwierige aber keine unmögliche Aufgabe für deren Umsetzung externe Akteure allen voran die USA unerlässlich sind. Eine neue Initiative der USA für einen Friedensprozess sollte freilich sowohl gut vorbereitet als auch kontinuierlich begleitet werden: Gescheiterte Friedensprozesse sind teuer denn sie zerstören Vertrauen zwischen den Konfliktparteienund in den Erfolg des Prozesses. Die Ziele der nächsten Friedensinitiative sollten von der internationalen Gemeinschaft klarer formuliert werden als dies noch beim Fahrplan der Fall war. Über ein reines Monitoring hinaus sollte die internationale Gemeinschaft Sanktionsmechanismen bei Vertragsverstößen vorsehen. (GIGA)