Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Afghanistan: neuer alter Präsident vor ungewisser Zukunft / Florian P. Kühn
VerfasserKühn, Florian P. In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Florian P. Kühn
KörperschaftGIGA Institute of Middle East Studies <Hamburg> In Wikipedia suchen nach GIGA Institute of Middle East Studies
ErschienenHamburg : GIGA German Institute of Global and Area Studies, Institut für Nahost-Studien, 2009 ; Halle (Saale) : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2009
AnbieterHalle (Saale) : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
UmfangOnline Ressource (8 S.) : Lit.Hinw.
SpracheDeutsch
SerieGIGA-focus / Nahost ; 2009,10
DokumenttypE-Book
SchlagwörterAfghanistan In Wikipedia suchen nach Afghanistan / Legitimation von Herrschaft In Wikipedia suchen nach Legitimation von Herrschaft
URL
URNurn:nbn:de:gbv:3:5-53840 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Afghanistan: neuer alter Präsident vor ungewisser Zukunft [0.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Schlagwörter
Die Präsidentschaftswahl in Afghanistan hat verdeutlicht dass Wahlen allein noch kein Ausdruck für eine demokratische Konsolidierung sind. Unregelmäßigkeiten wie etwa präparierte Wahlurnen "Phantomwähler" und massive Bedrohung von Wahlwilligen für einen bestimmten Kandidaten zu stimmen entwerteten das Ergebnis und damit auch jeden auf ihm fußenden Versuch einer Regierungsbildung. Ausländische Regierungen insbesondere von Staaten die in Afghanistan Truppen stellen mussten sich die Frage stellen wie die Unterstützung einer Regierung mit einer so geringen demokratischen Glaubwürdigkeit zu rechtfertigen ist. Die Absage der Stichwahlen nach dem Rückzug des Zweitplatzierten Abdullah Abdullah und die Ausrufung Hamid Karzais zum Wahlsieger verstärken die Zweifel an der Legitimität seiner Präsidentschaft (GIGA)