Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
The hidden patients : North African women in French colonial psychiatry / von Nina Salouâ Studer
VerfasserStuder, Nina Salouâ In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Nina Salouâ Studer
ErschienenKöln ; Weimar ; Wien : Böhlau Verlag, 2016
Umfang1 Online-Ressource (PDF-Datei: 320 Seiten) : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Zürich, Dissertation, 2012
Anmerkung
Literaturverzeichnis: Seite 281-309
SpracheEnglisch
DokumenttypE-Book
URNurn:nbn:de:gbv:3:5-96448 Persistent Identifier (URN)
Dateien
The hidden patients [26.34 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Schlagwörter
Die englischsprachige Studie widmet sich Fragen der Genderforschung und der Medizingeschichte im kolonialen Nordafrika. Sie zeigt dass französische Psychiater „normale“ und „abnormale“ Verhaltensweisen der Kolonisierten im Maghreb beschrieben und sie mit denjenigen von Europäern verglichen die sie mit „Abnormalität“ diagnostiziert hatten. Dabei behaupteten viele Ärzte dass muslimische Frauen selten „verrückt“ wurden und dass darum Musliminnen nur einen vernachlässigbaren Prozentsatz der Patienten der französischen Kolonialpsychiatrie ausmachten. Aufgrund dieser Annahme räumte man muslimischen Patientinnen in den Quellen vergleichsweise wenig Platz ein auch wenn Fallstudien und Statistiken klar zeigen dass es sich dabei um eine imaginäre Abwesenheit handelte die den Alltagserfahrungen der Psychiater klar widersprach.
Notiz